Logo

Kultur- und Krimiverein der Bonner Polizei e.V.

Lesungen | Konzerte | Ausstellungen | ... und mehr |

Sie befinden sich hier: Start / Lesungen / Rückklick: Wir lieben Krimihelden

Wolfgang Kaes | Norbert Horst | Michael Kobr & Volker Klüpfel | Volker Kutscher | Jan Zweyer | Petra Hammesfahr | Myriane Angelowski | Carola Clasen | Gisa Klönne | Ulrich Wickert | Krimi-Cops | Ralf Kramp | Oliver Buslau | Die Mörderischen Schwestern | Thomas Raab | Nadine Buranaseda | Bernhard Jaumann | Peter Schmidt | Jan Seghers | Jürgen Kehrer und Leonard Lansink | Elke Pistor | Judith Merchant | Guido M. Breuer | Rita Falk | Friedrich Ani | Gisa Pauly und Ludger Burmann | Monika Geier | Dominique Manotti | Dietrich Faber | Sandra Lpükes | Jörg Maurer | Ladies Crime Night 2014 | Bernhard Hatterscheidt | Su Turhan | Andreas Schnurbusch | Horst Eckert | Rob Alef | Carsten Sebastian Henn | Franz Dobler | Ingrid Noll | Jörg Juretzka | Isabella Archan | Veit Heinichen | Johann Allacher | Dirk Schmidt | Andreas Gruber | Jürgen Heimbach | Jürgen Seibold | Peter Splitt | Klaus-Peter Wolf | Martina Kempff | Nicola Förg |

Jürgen Kehrer und Leonard Lansink

Wilsberg im Polizeipräsidium Bonn

Wilsberg ist vielen Krimifreunden ein Begriff, spätestens seit der Fernsehserie um den ermittelnden Buchhändler aus Münster. Doch sein Schöpfer, Jürgen Kehrer, bleibt oftmals im Hintergrund. Das werden wir ändern. Am 26. September sind Krimiautor Jürgen Kehrer und Wilsberg-Darsteller Leonard Lansink gemeinsam zu Gast bei unserem Krimiabend im Polizeipräsidium.

Der Münsteraner Antiquar Georg Wilsberg ist ein echter Westfale. Eigenbrötlerisch und etwas stur, aber immer treue Seele, lässt er sich bereitwillig in manch mysteriöses Verbrechen verstricken, dem er auf den Grund geht. So jedenfalls kennen wir ihn aus dem Fernsehen.

Jürgen Kehrer ist mit Wilsberg eine Identifikationsfigur gelungen, die den Münsteraner oder Kölner Tatortstars nicht nachsteht. Jede neue Folge zieht nach Senderangaben bis zu acht Millionen Zuschauer vor den Bildschirm, ein echter Straßenfeger. Das Spiel zum Film gibt’s im Internet und sogar ein Comic ist in Arbeit, den die Münstersche Zeitung ihren Lesern demnächst zweimal die Woche in Serie präsentieren will.

Geschieden und chronisch pleite

Dabei hatte Jürgen Kehrer ursprünglich eine ganz andere Figur geschaffen. Doch mehr als 20 Jahre gingen an dem gescheiterten Rechtsanwalt nicht spurlos vorbei. Als knallharter Privatdetektiv im Stil eines Phillip Marlowe löst Wilsberg zwar seine Fälle, doch die Widrigkeiten des alltäglichen Lebens entlassen ihn nicht. Geschieden und chronisch pleite fühlen wir mit ihm, nicht nur die Münsteraner, die ihn kennen und lieben.

Dafür jedenfalls hat Leonard Lansink gesorgt. Der gelernte Schauspieler, gebürtiger Westfale und als Arbeiterkind in Gelsenkirchen aufgewachsen, verleiht Wilsberg eine souveräne Gelassenheit, die ihresgleichen sucht. Der mehrfach ausgezeichnete Darsteller blickt nicht nur auf eine lange Theaterkarriere zurück, in seiner Vita finden sich auch Krimiserien wie Ein Fall für zwei, Der Fahnder, Polizeiruf 110 und auch Tatort.

Stoff für eine Soap-Opera

Lansink macht aus dem Privatdetektiv Wilsberg einen knuddeligen Buchhändler, der gemeinsam mit Freund Manni, Patentochter Alex und Steuerprüfer Ekki genügend Stoff für eine Soap-Opera bietet. Nur mit der Liebe will es im Film nicht klappen, ganz nach Drehbuch.

Doch Autor Jürgen Kehrer sorgt auch hier für Veränderung. Wilsberg begegnete bereits mehrfach der Krimiheldin von Sandra Lüpkes. Die Schriftstellerin und Sängerin ist die Lebensgefährtin von Jürgen Kehrer und ihre attraktive Detektivin ist für Wilsberg - anders als in den Fernseh-Drehbüchern – offenbar mehr als eine bloße Konkurrentin.

Wilsberg & Wilsberg

Dass Schauspieler mit großem Erfolg aus Krimis lesen, ist nicht neu, dafür seien sie bestens geeignet, heißt es. Tatort-Kommissar Ivo Batic (Miroslav Nemec) zum Beispiel liest nicht nur, er inszeniert die Geschichten vielstimmig, darunter auch die von Krimistar Jan Seghers.

Jörg Pfefferkorn, zweiter Vorsitzender des Kulturvereins: „Wir sind sehr froh, dass es terminlich geklappt hat, und wir unseren Gästen Jürgen Kehrer und Leonard Lansink gemeinsam auf der Bühne präsentieren können - ein echter Genuss.“

Musik vom Jazz-Ensemble

Und auch das Jazz-Ensemble des Landespolizeiorchesters mit seiner Kriminalmusik und ein wechselndes Catering, das Speisen und Getränke zu bekannt kleinen Preisen anbietet, sorgen dafür, dass es Ihnen an unseren Krimiabenden wieder richtig gut geht :-)

Termin

Mittwoch, 26.09.2012, 19 Uhr
im Polizeipräsidium Bonn, Königswinterer Str. 500
(Eingang Heinrich-Konen-Straße, links vom Gebäude)
Eintritt 5 Euro
Eintrittskartenvorverkauf erhalten Sie in der Buchhandlung Max & Moritz

Foto: Joachim Busch


DSC_3480
DSC_3484
DSC_3492
DSC_3500
DSC_3506
DSC_3510
DSC_3522
DSC_3528
DSC_3539
DSC_3545
DSC_3550
DSC_3560
DSC_3574
DSC_3579
Created using LightBox Video Web Gallery Creator