Logo

Kultur- und Krimiverein der Bonner Polizei e.V.

Lesungen | Konzerte | Ausstellungen | ... und mehr |

Sie befinden sich hier: Start / Lesungen / Rückklick: Wir lieben Krimihelden

Wolfgang Kaes | Norbert Horst | Michael Kobr & Volker Klüpfel | Volker Kutscher | Jan Zweyer | Petra Hammesfahr | Myriane Angelowski | Carola Clasen | Gisa Klönne | Ulrich Wickert | Krimi-Cops | Ralf Kramp | Oliver Buslau | Die Mörderischen Schwestern | Thomas Raab | Nadine Buranaseda | Bernhard Jaumann | Peter Schmidt | Jan Seghers | Jürgen Kehrer und Leonard Lansink | Elke Pistor | Judith Merchant | Guido M. Breuer | Rita Falk | Friedrich Ani | Gisa Pauly und Ludger Burmann | Monika Geier | Dominique Manotti | Dietrich Faber | Sandra Lpükes | Jörg Maurer | Ladies Crime Night 2014 | Bernhard Hatterscheidt | Su Turhan | Andreas Schnurbusch | Horst Eckert | Rob Alef | Carsten Sebastian Henn | Franz Dobler | Ingrid Noll | Jörg Juretzka | Isabella Archan | Veit Heinichen | Johann Allacher | Dirk Schmidt | Andreas Gruber | Jürgen Heimbach | Jürgen Seibold | Peter Splitt | Klaus-Peter Wolf | Martina Kempff | Nicola Förg |

Meister des deutschsprachigen Thrillers

Peter Schmidt: Endorphase-X

Er ist wieder da! Peter Schmidt, der Altmeister des deutschsprachigen Thrillers, mehrfach mit dem Deutschen Krimipreis ausgezeichnet, legte nach mehreren Sachbüchern und Fernsehproduktionen einen Medizin-Thriller mit erschütternder Auflösung vor. Am Mittwoch, 18.04.2012 ist er zu Gast im Polizeipräsidium Bonn. Beginn 19 Uhr, Eintritt 5 Euro. Der Kartenvorverkauf beginnt am 29. März.

Peter Schmidt, 1944 in Gescher geboren, studierte Literaturwissenschaft und Philosophie. Mit seinen zahlreichen Romanen schrieb er sich in die erste Garde der deutschen Agenten- und Politthriller-Autoren.

In den Jahren 1986, 1987 und 1991 erhielt er den Deutschen Krimipreis. 1994 verlieh man ihm in Anerkennung seines bisherigen Werkes den Literaturpreis Ruhrgebiet. Seine Bücher wurden unter anderem ins Polnische und Französische übersetzt.

Neben Kriminalliteratur und allgemeiner Belletristik (Satire, philosophischer Roman) hat Peter Schmidt auch Sachbücher über eigene Forschungen zum Verständnis der Begriffe Gefühl und Emotion, der Theorie der Emotionalen Intelligenz und der philosophischen Werttheorie verfasst.

Endorphase-X

Der Thriller-Altmeister Peter Schmidt veröffentlichte im KBV Verlag seinen neuen Roman „Endorphase-X“ – ein realitätsnaher Medizin-Thriller mit erschütternder Auflösung, ein starkes Werk des mehrfach ausgezeichneten Autors.

Es ist einer der spektakulärsten Durchbrüche in der Geschichte der Medizin: Ein US-amerikanischer Pharmakonzern hat ein bislang unbekanntes Enzym entdeckt. Seine Bezeichnung: Endorphase-X. Noch ist das Enzym nicht vollständig erforscht. Aber über seine Wirkung ist man sich im Klaren: Endorphase-X heilt Krebs. In jedem Stadium, und das ohne nennenswerte Nebenwirkungen.

Der Nachteil: Die Gewinnung des Medikaments ist so unfassbar teuer, dass sich nur eine verschwindend geringe Zahl von Patienten die lebensrettende Behandlung wird leisten können. Aber die Wirkung ist garantiert – genauso wie die gewaltigen Gewinne, die sich mit Endorphase-X erzielen lassen werden.

Fünfzig Milliarden Dollar in nur zwei Jahren: Für einen solch hohen Profit lassen sich locker einige Gesetze umgehen, sofern die Transaktionen geheim bleiben. Und dafür sucht der Konzern einen Vermittler: diskret und loyal, mit Fingerspitzengefühl und den nötigen Umgangsformen für die betuchte Klientel todkranker Milliardäre.

Man findet einen solchen Mann in Frank Carlsen, der nicht nur diese, sondern sogar noch ein paar weitere wichtige Voraussetzungen erfüllt: Studium der Medizin, Biochemie und Psychologie, Arbeit in deutschen und angelsächsischen Geheimdiensten, mehrsprachig, hochintelligent. Vor allem aber: arbeitslos und pleite.

Speisen und Getränke vom Pastahaus "Nudelei"

Für Ihr leibliches Wohl sorgt an diesem Abend das Restaurant Nudelei aus Bonn-Endenich. Im Angebot stehen neben Getränken vornehmlich kleine hausgemachte Nudelgerichte - in gewohnt guter Qualität. Lassen Sie sich verwöhnen!

Termin

Mittwoch, 18.04.2012, 19 Uhr
im Polizeipräsidium Bonn, Königswinterer Str. 500
Eintritt 5 Euro
Kartenvorverkauf ab 29. März
in der Buchhandlung Max & Moritz

DSC_2056
DSC_2058
DSC_2061
DSC_2064
DSC_2065
DSC_2067
DSC_2075
DSC_2078
DSC_2079
DSC_2082
DSC_2089
DSC_2091
Created using LightBox Video Web Gallery Creator