Logo

Kultur- und Krimiverein der Bonner Polizei e.V.

Lesungen | Konzerte | Ausstellungen | ... und mehr |

Sie befinden sich hier: Start / Konzerte / "A Christmas Dream" mit den Cologne Voices

Beethovenfest mit dem Harmonieensemble des LPO

Dirigent Scott Lawton im Interview

Dirigent Scott Lawton

Dirigent Scott Lawton arbeitet bereits seit dem Jahr 2005 eng mit dem Landespolizeiorchester Nordrhein-Westfalen zusammen. Es gilt als eines der führenden sinfonischen Bläserensembles Deutschlands. Wir befragten ihn zur Musik von Beethoven und Benjamin Britten.

Herr Lawton, was ist für Sie das Faszinierende an Britten’s Musik?

"Die Musik von Benjamin Britten ist zugleich modern, zeitlos, vertraut und unberechenbar, sehr expressiv und immer 'neugierig'. Ich höre und spiele die Musik von Britten sehr gerne. Außerdem begehen wir seinen hundertsten Geburtstag."

Sehen Sie über das diesjährige Konzertmotto 'Verwandlung' hinaus Bezüge zu Beethovens Musik?

"Die 'Verwandlungen' in der Musik Beethoven sind dramatisch, poetisch, oft impulsiv und auch oft 'furchtlos', wie bei Britten."

In welcher Besetzung werden Sie in Bonn spielen?

"In Bonn werden wir als klassisches Oktett auftreten. Hinzu kommen zwei verschiedene Trio-Besetzungen und ein größeres Werk für Solo-Oboe ohne Begleitung."



Das Landespolizeiorchester

Das Berufsorchester mit 45 Mitgliedern gastiert mit mehr als 100 Konzerten jährlich bundesweit, knapp die Hälfte in grosser sinfonischer Besetzung. Es gilt als eines der führenden sinfonischen Bläserensembles Deutschlands.

Allein in der sinfonischen Besetzung verfügt das Orchester über ein breites Repertoire von über 4.000 Werken anspruchsvoller und populärer Klassik, so z.B. Der Feuervogel (Strawinsky), Haydn-Variationen und Akademische Fest-Ouvertüre (Brahms), Short Ride in a Fast Machine (Adams), Donna Diana Overtüre (Reznicek), An American in Paris (Gershwin), Carmina Burana (Orff).

Seit 2006 hat das Orchester zudem Stücke von Lutz-Werner Hesse, Betin Günes, Peter B. Smith und Thomas Bartel uraufgeführt.

Hier erfahren Sie mehr über das Landespolizeiorchester Nordrhein-Westfalen



100. Geburtstag von Benjamin Britten

Benjamin Britten wurde am 22. September 1913 in Lowestoft, Suffolk, als jüngstes von vier Kindern geboren. Berlin feiert den großen britischen Komponist in diesen Tagen mit einer ganzen Reihe von Aufführungen, auch in der Deutschen Oper. Damit wollen die Initiatoren einen umfassenden Einblick in sein vielseitiges Schaffen geben.

Hier finden Sie mehr dazu und das Festprogramm